Kay Dornbusch: Einsatz von miniaturisierten Spektralsensoren für die Prozessanalytik von Flüssigphasenreaktionen in Mikrokanälen. Jena 2014, 34,90 €, ISBN: 978-3-9815368-7-4



Seit einigen Jahren besteht großes Interesse, die Miniaturisierung von analytischen Messsystemen in nahezu allen Bereichen der Life Sciences zu forcieren. Die treibende Kraft, die hinter dieser Entwicklung steht, stammt von der wachsenden Forderung nach günstigen Analysetools die sowohl schnell sein als auch ein geringes Probenvolumen besitzen sollen.
Das hier beschriebene neuartige miniaturisierte optische System ist in der Lage, mit kosteneffizienten optischen Sensoren, Intensitätsänderungen an sechs verschiedenen Stützstellen im sichtbaren Spektralbereich zu erfassen und für mikrofluidische Anwendungen auszuwerten.
Durch den Einsatz von miniaturisierten Multispektralsensoren und verschiedenen Leuchtdioden als Lichtquelle ist es gelungen, die simultane Aufnahme der Absorptions- und Emissionsspektren von flüssigen Proben in Echtzeit durchzuführen. Damit ist es möglich, die Kinetik verschiedener chemischer Reaktionen zu analysieren und deren Geschwindigkeitskonstante mit Hilfe unterschiedlicher Methoden zu bestimmen. Die vorgestellten Ergebnisse sind ein weiterer Schritt
hin zu einfachen miniaturisierten optischen Messsystemen, welche modularisierbar sind und automatisiert werden können.

 

Bestellen

Katrin Pöhnert: Hofhandwerker in Weimar und Jena (1770-1830). Ein privilegierter Stand zwischen Hof und Stadt. Jena 2014, 49,90 €, ISBN: 978-3-9815368-4-3



Hofhandwerker standen wie kaum eine andere Gruppe der residenzstädtischen Bevölkerung zwischen Hof und Stadt. Als Handwerker traditionell in städtische Strukturen eingebunden, denen sie meist auch entstammten, ökonomisch jedoch an den Hof orientiert und von diesem abhängig, bewegten sie sich geschickt zwischen beiden Lebenssphären. Dennoch standen sie bisher kaum im Fokus der historischen Forschung. Hier setzt die vorliegende Studie an, die erstmalig die Hofhandwerker der Städte Weimar und Jena untersucht.


 

Weiterlesen: Katrin Pöhnert

Grzegorz Lisek: Sprachgesetze - ihre Begründung und ihre Effektivität. Ein polnisch-deutscher Vergleich der Sprachpolitik, Jena 2014, 328 Seiten, 38 farbige Abbildungen, 29,80€, ISBN: 978-3-9815368-6-7.

 

In demokratischen Gesellschaften spielen Integration, soziale Sicherung sowie Freiheits- und Friedensordnung eine wichtige Rolle. Sprache kann in diesem Kontext als ein wichtiger Faktor gesellschaftlich-politischer Prozesse bezeichnet werden. Sprachpolitik beschäftigt sich mit gesellschaftlich relevanten – im rechtlichen sowie sprachwissenschaftlichen (sprachnormierenden) Sinne – sprachlichen Belangen. Zu beachten ist dabei, dass Sprache jedoch auch ein Politikum ist, das insbesondere in den Mittel- und Osteuropaländern, wie z. B. in der Ukraine oder in der Slowakei, instrumentalisiert wird.

 

Weiterlesen: Grzegorz Lisek

Lisa Riedel: The Generalized Cordel Property in Combinatorial Optimization Problems, Jena 2013, 261 Seiten, 98 farbige Abbildungen, 39,90€, ISBN: 978-3-9815368-2-9.

 

"In an arbitrary chess position there is either only one best move (a forced move) or three moves of approximately equal strength." (Oskar Cordel, 1913)

 

Weiterlesen: Lisa Riedel

Anne Kuhnert: Entscheidung, Konflikt und Konsens: Der Römische Senat im 3. und 2. Jh. v. Chr. - Zum Verhältnis von Senat und Senator, Jena 2012, ISBN 978-3-9813936-9-9



In der Geschichte der Römischen Republik stellt die Zeit des 3. und 2. Jh. v. Chr. außenpolitisch eine entscheidende Phase der Expansion des römischen Reiches dar. Innenpolitisch betont die Forschung überwiegend die Stabilität und kollektive Stärke des Senats, die im Gegensatz zu den besonders seit den Gracchen auftretenden Problemen im Inneren stand. Postuliert wird dabei ein Konsens als eine Art kollektiver Wille des Senats, mit dem dieser die Geschicke der Republik lenkte, die einzelnen Senatoren kontrollierte und sie im Falle eines Fehlverhaltens zum erwünschten und gewohnheitsmäßigen Verhalten zwang.

 

Weiterlesen: Anne Kuhnert